Hundeschule und Hundesportverein Bludenz

HERZLICH WILLKOMMEN

Es wurde noch nie so viel von Hunden verlangt, wie in der heutigen Zeit.
Unsere Vierbeiner leben heutzutage auf engsten Raum mit uns Menschen zusammen. Sie müssen sich im Alltag sicher und freundlich zeigen - ganz gleich - ob bei einem Aufeinandertreffen mit anderen Vierbeinern, im Straßenverkehr mit großer Geräuschkulisse oder großen Ansammlungen von Menschen mit Hektik und Lärm. Dies und noch mehr verlangt die heutige Gesellschaft von den Hunden. Dabei wird aber oftmals vergessen, dass unsere Hunde ebenfalls Bedürfnisse haben und ein gutes Zusammenleben nur funktioniert, wenn darauf Rücksicht genommen wird.
Der Mensch lebt im Familienverband, der Hund in einem Rudel. Beide brauchen, um sich gut zu entwickeln, ein Leben in sozialer Ordnung. Hunde erziehen ist dem Erziehen unserer Kinder sehr ähnlich, vorausgesetzt, es geschieht nicht antiautoritär. Es braucht dazu keine Brutalität, sondern vor allem einen gesunden Menschenverstand, Liebe und Konsequenz (Grenzen setzen).
Warum aber gibt es immer wieder Konflikte beim Zusammenleben von Mensch und Hund?
Die gesamten Probleme, die im Umgang mit Hunden auftauchen können, sind im Grunde Beziehungsprobleme. Wir Menschen müssen lernen unsere Hunde besser zu beobachten und lesen zu lernen. Nur so können wir besser auf positive oder negative Situationen reagieren und darauf eingehen. Die Hunde können dies von Natur aus besser und lernen sehr schnell ihre Besitzer zu durchschauen.
Ein sehr wichtiger Punkt in der Mensch-Hund-Beziehung ist, dass beide ihren artgerechten Verhaltensweisen treu bleiben. Es ist leider große Mode geworden, dass der Mensch den Hund im Bemühen um eine Verständigung imitiert und versucht seine Verhaltensweisen zu übernehmen. Imitieren wir Verhaltensweisen des Hundes, die uns nicht entsprechen, wirken wir lächerlich auf ihn und erniedrigen uns vor ihm. Möchten Sie in der Stadt Ihren Hund vor allen Menschen auf den Knien anknurren?

Bei unserer Ausbildung wird nicht nach Schema ausgebildet, sondern auf jeden Hund speziell eingegangen.

Vorrangig behandelt wird hierbei:

- Die Mensch-Hund-Beziehung
- Der richtige Umgang im Alltag
- Richtiges Spielen (Beschäftigung) mit dem Hund
- Grundgehorsam (Sitz, Platz Beifuß)

Ein erfahrener oder gut ausgebildeter Hundebesitzer wird mit seinem sozialisierten und gehorsamen Vierbeiner in der Gesellschaft immer angenehm auffallen. Vor allem können wir auf diese Weise unseren treuen Begleitern mehr Freiheit zurückgeben. Nur so ist ein Freilauf ohne Leine und Maulkorb möglich ohne zur Belästigung anderer zu werden – dies sollte das Ziel eines jeden Hundebesitzers sein!

 

Besucherzaehler